Satzung des Vereins Tischtennisclub Rahden v. 1948 (RTTC)

 § 1
Name und Sitz
Der Tischtennisclub Rahden von 1948 (RTTC) mit dem Sitz in Rahden verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

§ 2
Zweck
Zweck des Vereins ist die Förderung der Volksgesundheit. Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Pflege des Tischtennissportes verwirklicht.

§ 3
Verwendung der Mittel
Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4
Mitgliedschaft
Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden. Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Beitrittserklärung erworben.
Es gibt aktive und passive und fördernde Mitglieder.
Der Austritt eines Mitgliedes muss gegenüber dem Vorstand schriftlich erklärt werden.
Mitglieder des Vereins, die ihren Verpflichtungen nicht nachkommen oder in sonstiger Weise den Interessen des Vereins zuwiderhandeln,
können durch den Vorstand ausgeschlossen werden. Das so ausgeschlossene Mitglied hat ein Revisionsrecht vor der Mitgliederversammlung.

§ 5
Pflichten des Mitglieds
Jedes Mitglied hat die Pflicht:
- die Vereinssatzung sowie die Beschlüsse der Mitgliederversammlung zu befolgen
- seine Beiträge pünktlich zu entrichten
- den Verein mit allen Kräften zu unterstützen und zu fördern
- sich nicht vereinsschädigend zu verhalten
- die anberaumten Versammlungen zu besuchen
- das Vereinseigentum zu schonen

§ 6
Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind:     
1. der Vorstand
2. die Mitgliederversammlung
3. die Jugendvertretung
4. die Ausschüsse

§ 7
Der Vorstand
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt und bleibt solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.
Der Vorstand besteht aus
- dem Vorsitzenden,
- seinem Stellvertreter,
- dem Seniorenwart,
- dem Jugendwart,
- dem Kassenwart,
- dem Sozialwart,
- dem Wettkampfwart
- und dem Jugendvertreter.

Zur rechtsgeschäftlichen Vertretung des Vereins genügt die Unterschrift von zwei Vorstandsmitgliedern, von denen einer der Vorsitzende oder sein Stellvertreter sein muss.

§ 8
Aufgaben des Vorstands

  1. Der Vorsitzende – in seiner Abwesenheit der stellvertretende Vorsitzende – leitet die Verhandlungen des Vorstandes.
    Er beruft den Vorstand ein, so oft die Lage des Vereins das erfordert oder zwei Vorstandsmitglieder dieses verlangen.
    Die Einladung erfolgt mündlich oder schriftlich. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn vier Mitglieder anwesend sind.
    Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt!
     
  2. Über jede Verhandlung des Vorstandes und der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen.
    Die Protokolle sind vom Protokollführer sowie einem weiteren Vorstandsmitglied zu unterschreiben.
     
  3. Der Kassierer verwaltet die Kasse, führt ordnungsgemäß Buch über Ausgaben und Einnahmen und hat der Mitgliederversammlung einen Rechnungsbericht zu erstellen.
    Die Tätigkeit des Kassierers ist am Ende des Geschäftsjahres durch zwei von der Mitgliederversammlung gewählten Personen zu prüfen.
  4. Der Sportwart ist dem Verein für die Durchführung der sportlichen Veranstaltungen verantwortlich.
    Im obliegt die Gesamtleitung des Spielbetriebs.
     
  5. Der Damenwart ist zuständig für den Spielbetrieb der Damenabteilung. 
  6. Dem Jugendwart unterstehen die jugendlichen Mitglieder des Vereins. Er beruft die Jugendversammlung ein. 
  7. Der Sozialwart ist verantwortlich für alle sozialen Bereiche im Verein. 
  8. Der Jugendvertreter vertritt die Interessen der jugendlichen Mitglieder. 
  9. Der Fachwart für Freizeitaktivitäten plant und führt Aktivitäten im Bereich der außersportlichen Vereinsarbeit durch.

§ 9
Die Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung wird einmal im Jahr vom Vorsitzenden unter Angabe der Tagesordnung einberufen.
Außerdem findet eine Mitgliederversammlung statt, wenn 1/5 der Mitglieder dieses beim Vorstand unter Angabe der Gründe beantragt.
Gegenstand der Beratung und der Beschlussfassung der Mitgliederversammlung bilden:
a. der Jahresbericht
b. der Rechnungsbericht
c. Entlastung des Kassierers
d. Entlastung des Vorstandes
e. Wahl der Kassenprüfer
f. Wahl des Vorstandes

Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienen Mitglieder. Satzungsänderungen bedürfen der 2/3 Mehrheit der erschienen Mitglieder.
Es müssen jedoch mindestens die Hälfte der eingetragenen Mitglieder anwesend sein.

Die Mitgliederversammlung setzt die Beiträge für die Mitglieder fest.

§ 10
Die Jugendvertretung
Die Mitglieder der Jugendabteilung des Vereins sowie die gewählten Mitglieder der Jugendabteilung bilden die Jugendversammlung.
Die Jugendversammlung findet einmal im Jahr statt. Auf ihr wird der Jugendvertreter gewählt.
Er vertritt die Interessen der Jugendlichen und ist Mitglied des Gesamtvorstandes des Vereins.

§ 11
Ausschüsse im Verein
Im Verein werden fünf Ausschüsse gebildet. Über die Zusammensetzung entscheidet der Vorstand. Alle Ausschüsse haben beratende Funktionen. Die fünf Ausschüsse sind:
1. der Sportausschuss
2. der Finanzausschuss
3. der Festausschuss
4. der Jugendausschuss
5. der Wettkampfausschuss

§ 12
Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§ 13
Auflösung und Aufhebung
Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Verein an die Stadt Rahden, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige sportliche Zweck zu verwenden hat.